Unser Gegner: Die Weinheim Longhorns

Am kommenden Sonntag starten die Engineers mit einem Auswärtsspiel bei den Weinheim Longhorns in die Rückrunde. Nach der herben 42:24-Niederlage gegen die Pforzheim Wilddogs gilt es nun, möglichst schnell wieder in die Spur zu finden. Da die Meisterschaft in der Regionalliga Südwest inzwischen in weite Ferne gerückt ist, geht es gegen Weinheim vorerst nur darum, wer hinter Tabellenprimus Albershausen den zweiten Platz belegen darf.

Nach der deutlichen Niederlage in Pforzheim werden bei den Engineers aktuell noch die Wunden geleckt. Dabei schmerzt nicht nur die Bedeutung für den Saisonausgang, sondern vor allem auch die Eindeutigkeit des Ergebnisses. Gegen Weinheim muss die Mannschaft von Falco Böllhoff nun versuchen, ihre Leichtigkeit und ihr Selbstvertrauen zurückzugewinnen, um gegen den aktuellen Tabellenzweiten bestehen zu können.

Weinheim mit spektakulärem Comeback im Hinspiel

Das Hinspiel zwischen den beiden Mannschaften wurde von den Engineers über weite Strecken dominiert. Mit knapp unter zwei Minuten verbleibender Spielzeit konnten die Grün-Weißen mit 34:16 in Führung gehen. Das Spiel schien entschieden, aber Weinheim meldete sich eindrucksvoll zurück und glich mit zwei Touchdowns und zwei erfolgreichen 2-Point-Conversions aus.

Auch wegen diesem Unentschieden stehen die Longhorns aktuell auf dem zweiten Platz in der Tabelle vor den Engineers. Ob sich diese Konstellation am Sonntag wieder ändert, wird vor allem davon abhängig sein, wie die Engineers mit dem letzten Rückschlag umzugehen wissen und wie viel Charakter das Team am Wochenende zeigen wird.

Zurück