U19 verliert gegen Heilbronn

Die Jugendmannschaft der KIT SC Engineers hat in ihrem letzten Heimspiel der Saison eine Niederlage einstecken müssen. Am vergangenen Samstag unterlag die Mannschaft von Headcoach Simon Saurbier den Heilbronn Miners mit 7:16. Einen Spieltag vor Saisonende belegt das Team damit den vierten Platz in der Jugendregionalliga Baden-Württemberg.

Die Defensive der Engineers lieferte insbesondere in der ersten Halbzeit ein sehr starkes Spiel ab. Die Verteidigungsreihen um den überragenden Patryk Drong auf der Defensive Line ließen in den ersten zwei Quartern nur sieben Punkte zu und sammelten insgesamt vier Interceptions.

Offensive bleibt zu harmlos

Offensiv konnten die gebotenen Chancen zumeist nicht genutzt werden, weswegen das Spiel über weite Strecken sehr eng blieb. In der zweiten Halbzeit ließ auch die defensive Leistung etwas nach, sodass am Ende des Tages ein verdienter 16:7-Sieg für die Gäste zu Buche stand.

Trotz der Niederlage hatte Simon Saurbier im Anschluss an das letzte Heimspiel sehr versöhnliche Worte für seine Mannschaft parat: „Insgesamt bin ich sehr stolz auf unsere junge Mannschaft. Wir sind als letztes Team in die Regionalliga aufgestiegen und werden die Saison im Tabellenmittelfeld beenden. Zwar haben wir heute verloren, konnten aber trotzdem wieder einmal einen starken Fight abliefern. Wir hatten ausreichen Chancen mit der Offensive, dieses Spiel zu gewinnen, leider ist uns das nicht gelungen. Jetzt werden wir versuchen, uns noch einmal optimal auf das letzte Spiel vorzubereiten und alles für einen erfolgreichen Saisonabschluss tun.“

Das letzte Saisonspiel der U19 findet am 21.07. bei der Spielgemeinschaft Badner Greifs / Pforzheim Wilddogs statt.

Zurück