Niederlage zum Saisonabschluss

Gegen die Heilbronn Salt Miners mussten die KIT SC Engineers zum Saisonabschluss eine 26:16-Niederlage einstecken. Damit schließt das Team von Headcoach Falco Böllhoff die Season auf dem vierten Tabellenplatz ab, mit 6 Siegen, 5 Niederlagen und einem Unentschieden. In der ersten Hälfte kamen die Karlsruher schwer in das Spiel rein. Die Miners jedoch nutzten ihre Chancen und lagen zur Pause mit 20:7 in Führung. Nach der Pause konnten die Engineers sich etwas auffangen und den Rückstand verkürzen, trotzdem fehlte zum Ende hin jede Durchschlagskraft, um das Match zu drehen.

KIT SC mit schwachem Start

Aus ihren ersten beiden Drives konnten die Engineers nichts verwerten. Auch die Miners fanden in ihrem ersten Drive kein Mittel gegen die Defense der Engineers. Bei ihrem zweiten Angriffsversuch schafften es die Miners die gegnerische Endzone zu erreichen. Mit dem Extrapunkt lag man mit 7:0 in Führung. Im zweiten Quarter bewegte sich die Engineers-Offense viel besser über das Feld. Ein Pass von Quarterback Jonas Lohmann auf Wide Receiver Simon Wasihun brachte den ersten Engineers-Touchdown hervor. Der Extrapunkt zum 7:7-Ausgleich wurde verwandelt.

Die Miners-Offense schaffte es nicht darauf zu antworten und musste wieder einmal die Punt-Unit auf das Feld schicken. Doch auch der KIT SC ließ einige Chancen liegen und musste ebenfalls ihr Ballbesitzrecht abgeben. Mitten im zweiten Quarter scorten nochmal die Heilbronner. Kurz vor der Endzone durchbrach der Gegner in die Endzone und baute dadurch eine Führung zum 13:7 aus. Der „Point-after-Touchdown“ schlug fehl, Safety Simon Hergenhan fing den Pass zu seiner ersten Interception ab. Auf der anderen Seite gelang es dem KIT SC nicht mit ihren Plays Boden gut zumachen oder ansatzweise in die gegnerische Hälfte zu kommen. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhten die Salt Miners mit einem weiteren Touchdown ihren Vorsprung. Mit der 20:7 Führung für Heilbronn gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Zweite Hälfte mit etwas besserer Leistung

Die Zweite Halbzeit starteten die Miners. Weit ging es für die Heilbronner nicht. Defense Tackle Felix Haufe brachte mit einem Sack den gegnerischen Quarterback zu Boden. Infolgedessen gaben die Heilbronn Salt Miners den Ball an den KIT SC ab. Die KIT SC-Offense spielte ihre Run- und Passplays besser aus und wurden erst in der Redzone vom Gegner gestoppt. Beim vierten Versuch entschied man sich für das Field Goal, welcher sicher verwandelt wurde. Neuer Zwischenstand: 20:10 für die Miners.

Die Salt Miners konnte immer noch nicht den richtigen Rhythmus finden. Im weiteren Verlauf erreichte die Angriffsreihen des KIT SC die Redzone der Miners. Quarterback Jonas Lohmann fand in der Endzone seinen Wide Receiver Filipp Kloy und brachte den Pass an ihn an. Damit verkürzten der KIT SC die Führung auf 20:16. Die 2-Point-Conversion misslang bedauerlicherweise. Das vierte und letzte Quarter zog sich lange und war auf beiden Seiten von vielen Punts geprägt. Kurz vor Ende glückte den Heilbronner der nächste Touchdown. Neuer Zwischenstand: 26:16. Der PAT der Miners missglückte. Diesmal war es Linebacker Marvin Schieber mit der Interception. Der Angriff der Engineers versuchte schnell zu scoren und die Partie noch zu drehen. Leider machte die abgelaufene Uhr und das Spielende dem Team einen Strich durch die Rechnung.

Die Saison 2019 ist damit zu Ende gegangen. Einen großen Dank an all die Fans und Helfer für den Support, die sowohl bei den Heimspielen als auch bei den Auswärtsspielen Spieler und Verein unterstützt und angefeuert haben.

Die KIT SC Engineers bedanken sich bei den Heilbronn Salt Miners für das gute und faire Spiel und wünschen ihnen für die Oberliga viel Glück und Erfolg.

Zurück