Engineers siegen gegen Stuttgart

Auf ihrer Reise nach Stuttgart konnten die Engineers einen Auswärtserfolg verbuchen. Zunächst kamen die Karlsruher zäh in die Partie. Kleine Fehler brachten schnell die Gastgeber in Führung. Jedoch konnte das Team von Falco Böllhoff sich schnell aufrappeln und die Partie drehen. In der zweiten Hälfte ließ die Engineers-Defense den Silver Arrows kaum etwas zu, während die Offense vom KIT SC noch weitere Scores beitragen konnte. Damit war mit dem 14:27 für die Engineers der fünfte Sieg in dieser Season perfekt.

Engineers drehen schnell das Spiel

Den Coin Toss gewann Karlsruhe. Nach 3 Versuchen war man aber gezwungen die Punt-Unit aufs Feld zu schicken. Zu Bedauern der Engineers wurde der Punt von einem Gegenspieler geblockt und die Silver Arrows standen schon tief in der gegnerischen Hälfte. Kurz darauf vollbrachten die Heimmannschaft den ersten Touchdown im Spiel und man lag dank des Extrapunkts mit 7:0 in Führung. Beim nächsten Angriffsversuch der KIT SC kam die Offense besser in Fahrt. Der Drive endete bedauerlicherweise mit einem Field Goal-Versuch, der nicht verwandelt werden konnte.

Für die Stuttgarter ging es auf der anderen Seite auch nicht weit. Beim Pass des Quarterbacks eilte Safety Eric Pohl seinem Gegenspieler zuvor und holte sich die Interception. Quarterback Jonas Lohmann brachte beim folgenden Spielzug den Ball an Wide Receiver Tobias Gawlitza. Aus einem kurzen Catch wurde ein langer Lauf, entlang der Sideline bis zur Endzone und dem Touchdown. Der Extrapunkt war gut und der neue Spielstand betrug 7:7. Die Defensive Line der Engineers übte die ganze Zeit Druck auf den Spielmacher der Silver Arrows aus. Aufgrund eines weiteren Sacks mussten auch mal die Stuttgarter punten. Die Offensive spielte immer besser auf. Kurz vor der Endzone brachte Quarterback Jonas Lohmann den Ball an Receiver Filipp Kloy in die Ecke der Endzone. Der Kick wurde wieder einmal sicher verwandelt und die Engineers lagen mit 7:14 in Führung. Für die Silver Arrows gab es kaum Chancen auf die Scores zu reagieren. Aufgrund eines starken Sacks von Defensive End Paul Faber schickten die Stuttgarter die Punt-Unit aufs Feld. Die Offense konnte weiterhin über das Feld rollen, jedoch blieb der Touchdown aus. Mit einem Field Goal wurde die Führung um 3 Punkte weiter ausgebaut. Neuer Spielstand zur Halbzeit: 7:17.

Teamleistung wird mit fünftem Sieg belohnt

Trotz guter Leistung der Karlsruher Defense endete der Drive mit einem Touchdown für die Stuttgart Silver Arrows. Mit dem folgenden Extrapunkt verkürzten die Silver Arrows auf 14:17. Der Angriff der Karlsruher hielt fortab das Gaspedal unten. Vor allem durch einige Pässe auf Wide Receiver Tobias Gawlitza und starken Läufen von Marco Guss. Kurz vor dem Touchdown hielten die Arrows stand und man gab sich mit einem Field Goal zum 14:20 zufrieden. Die Offense von Stuttgart kam immer noch nicht gegen die Engineers-Defense an, sodass deren Drive mit einem Punt endete. Ebenso mussten die Engineers im darauffolgenden Angriffsversuch punten. Der Versuch, beim Punt den Gegner mit einem Trickspielzug zu überlisten gelang, doch für einen neuen „First-Down“ fehlten wenige Zentimeter.

Das vierte Quarter begann mit einem Punt der Silver Arrows. Nachdem die Engineers-Offense schon über die halbe Distanz bis zur Endzone marschiert ist, konnte ein Gegenspieler den Pass abfangen. Um noch die Führung zu übernehmen war es für Stuttgart erforderlich den vierten Versuch auszuspielen, doch auch dieser scheiterte dank der starken Defense-Leistung. In Führung liegend und sehr guten Feldposition spielten der KIT SC die Uhr runter. Bei einer verbliebenen Spielzeit von weniger als einer Minute belohnte Running Back Marco Guss seine starke Leistung selber mit einem Touchdown. Mit dem Extrapunkt lagen die Engineers mit 14:27 in Führung und durften damit ihren Sieg feiern.

Gleich am Sonntag geht es für die Engineers weiter. In Karlsruhe empfängt man die Holzgerlingen Twister. Am selben Tag geht es für die Silver Arrows nach Weinheim, um gegen die Longhorns anzutreten.

Die KIT SC Engineers bedanken sich bei den Stuttgart Silver Arrows für das gute und faire Spiel und wünschen ihnen für den weiteren Saisonverlauf viel Erfolg.

Zurück