Unser Gegner: Die Heilbronn Miners

Gefühlt vor ein paar Wochen hat die Saison begonnen, da ist sie auch schon wieder fast vorbei. Nur noch ein letztes Spiel steht für die Engineers an, bevor sich die Mannschaft in den wohlverdienten Sommerurlaub verabschieden darf. Am Samstag geht es zum zehnten und letzten Spieltag der Regionalliga Baden-Württemberg noch einmal zu den Miners in Heilbronn.

Das Spiel könnte an sportlicher Bedeutungslosigkeit kaum überboten werden. Beide Teams haben ihren aktuellen Tabellenplatz bereits sicher, in Heilbronn konnte dabei erst am vergangenen Spieltag der Klassenerhalt gesichert werden.

Dabei hatte es lange Zeit nicht gut ausgesehen für die Miners. In den ersten fünf Saisonspielen gab es gerade einmal ein Unentschieden sowie vier Niederlagen zu verbuchen. Negativer Höhepunkt war dabei die 62:0-Auswärtsniederlage in Karlsruhe. Danach rappelte sich das Team von Headcoach Marc Correll allerdings auf und gewann zwei seiner letzten drei Spiele. Der 30:17-Heimsieg gegen die Holzgerlingen Twister sicherte den Miners am vergangenen Spieltag letztlich den vierten Platz in der Tabelle.

Wiedergutmachung für Niederlage aus der Vorsaison

Die Engineers haben es sich dagegen auf dem dritten Tabellenplatz gemütlich gemacht. Mit bisher sechs Siegen aus neun Spielen ist die Mannschaft absolut im Sollbereich ihrer Ziele für die Saison. Ein Sieg in Heilbronn wäre dennoch aus prestigeträchtigen Gründen von Bedeutung, da das Team dort in der vergangenen Saison am letzten Spieltag eine zwar bedeutungslose, aber dennoch herbe 37:19-Niederlage einstecken musste. Das alleine sollte für die Spieler bereits Motivation genug für das Spiel gegen die Miners sein.

Die Engineers werden am Samstag auf einiges an Stammpersonal verzichten müssen. Offensiv werden mit Tight End Philipp Sonntag sowie den Wide Receivern Markus Weißer und Lukas Gawlitza einige der verlässlichsten Ziele von Quarterback Jonas Lohmann fehlen. Weiterhin werden Offensive Tackle Tim Heider und Fullback Patrick Rapp nicht mit nach Heilbronn fahren. In der Defensive wird Headcoach Falco Böllhoff außerdem auf seine Defensive Tackle Felix Haufe und Holger Schubert verzichten müssen. Dafür werden gegen die Miners Defensive End Nicolai Sinn sowie Linebacker Ullrich Gnewuch wieder zur Verfügung stehen.

Zurück